Darmkrebsvorsorge

Jährlich werden allein Deutschland rund 70.000 Fälle von Darmkrebs diagnostiziert. 

Jedes Jahr sterben hier zu Lande fast 30.000 Menschen an dieser Erkrankung.

Somit ist dies die zweithäufigste Krebserkrankung in Deutschland.

Viele Menschen könnten gerettet werden, wenn diese Krebsart frühzeitig entdeckt worden wäre. Das Heimtückische an dieser Tumorart ist, dass sie sich meist erst im Spätstadium bemerkbar macht. 

 

Früh entdeckter Darmkrebs ist in 95% aller Fälle heilbar!

 

Daher sollte die Früherkennung, die ab dem 56. Lebensjahr von den Krankenkassen gezahlt wird, unbedingt genutzt werden. Mit Hilfe regelmäßiger Vorsorgeuntersuchungen kann ein Tumor rechtzeitig aufgespürt werden; somit stünden die Heilungschancen sehr gut.

Eine wichtige Aufgabe der Darmkrebsvorsorge ist es auch, die Vorstufe von Darmkrebs, sog. Darmpolypen zu entdecken und im Zuge der Darmspiegelung sofort zu entfernen.